Vita

SEBASTIAN KARBOWIAK ,,DAIKER‘‘, geboren 25.11.1978 in Wesel
mail@sebastiankarbowiak.de • www.sebastiankarbowiak.de

 


 

BIOGRAFIE
Sebastian Karbowiak kommt ursprünglich aus der Graffiti-Szene. 1978 in Wesel geboren, kam er nach einer Ausbildung zum Schildermaler im Jahr 1999 nach Köln, wo er sich weiterhin mit dem Medium Sprühdose beschäftigte. Doch schon bald empfand er die festgelegten Regeln innerhalb der Szene als oft inhaltlos und auf Technik beschränkt. Er suchte nach neuen, weiterführenden Formen und Medien und beschäftigte sich mit Druckgrafik sowie neuen Wegen der Wandgestaltung. Unabhängig vom gerade verwandten Medium bezieht sich die Kunst Karbowiaks bis heute auf Buchstaben, allerdings stark abstrahiert.
Er komponiert Formen, Linien und Flächen zueinander. Das vorhandene Material wird als Basis genutzt und weiterentwickelt.
Hierbei ist der Prozess der Entstehung wichtig, nicht eine irgendwie geartete Vorgabe oder ein Ziel. Der öffentliche Raum ist für den Künstler insofern bedeutsam, dass der „industriell-wirtschaftliche Komplex“, wie er es nennt, diesen immer aggressiver für sich ausbeutet. Dem setzt er in Guerilla-Mentalität sein eigenes Werk entgegen und fordert so ebenfalls Teile dieses an sich freien Raums für sich. Wie draußen entsteht bei Projektarbeiten im geschlossenen Raum die Kunst vor Ort und bleibt oft nur temporär. Inhaltlich wird auch Innen der Kampf um den Raum, der draußen tobt, thematisiert. Weitere vom Künstler behandelte Themen sind sein eigenes Leben und Fragen oder Zustände, die sich damit auseinandersetzen: die Gesundheit, die täglichen Auf und Abs, die Frage nach der „Zusammensetzung“ (Karbowiak), also dem Hintergrund, warum das Leben genau so und nicht anders verläuft.
(Text: Dominik Mülhaupt/Galerie Mülhaupt/Köln)

 


 

WERDEGANG

1996 – 1999
Ausbildung zum Schilder- und Lichtreklamehersteller

1999 – 2000
Umzug nach Köln, Besuch der Richard-Riemerschmid Schule, Fachoberschule für Gestaltung

seit 2001
arbeitet selbstständig im Bereich Wand- und Fassadengestaltung, Bühnenmalerei und Werbetechnik

seit 2004
zusammen mit Pierre Galic freies und projektorientiertes Arbeiten unter dem Namen: ,,debug visuals‘‘

2005
zusammen mit Pierre Galic Bezug des ersten eigenen Ateliers in Köln Kalk

2009
Einzug in neue Atelierräume auf der Kunstetage in Köln Deutz

2013
Gründung von ,,KOMPAGNON‘‘ für angewandte Arbeiten

 


 

AUSSTELLUNGEN

2001
,,Graffitolog‘‘, MÜTZE, Köln Mülheim

2002
,,4:1‘‘, WHS-Gruppenausstellung, Cafe Grenzenlos, Düsseldorf

2003
,,Graffitolog II‘‘, MÜTZE, Köln Mülheim

2004
,,Graffiti ist tot.Es lebe Graffiti.‘‘, Kulturbunker, Köln Mülheim

2005
,,Dudelsack‘‘, Installationsprojekt, Deutzer Brücke, Köln
,,UP-Expo‘‘, Diest, Belgien
,,Urban Artclash‘‘, Siegen
,,Weißes Rauschen‘‘, Engelelf, Köln, Einzelausstellung

2006
,,Urban Artclash 2‘‘, Siegen
,,Come Together Festival‘‘, Bensberg
,,Graffitolog III‘‘, Kalk-Kapelle, Köln
,,Museum op Straat‘‘, Work in Progress Ausstellung, Stadsgalerij Heerlen, NL
,,der Vierer Graffitierer‘‘, Museum für verwandte Kunst, Köln

2007
,,Über(mn)fluss‘‘, internationales Kunstprojekt, Deutzer Brücke, Köln
,,M42Y100‘‘, Glanzkinder Gallery, Köln, Einzelausstellung
,,Invisible Spray‘‘, Kunsthaus, Siegen
,,Bernd Kiosk‘‘, Schaufensterinstallation, Köln
,,We The People‘‘, BMX-Sattel-Wanderausstellung, People‘s Store, Köln
,,Mad Cologne‘‘, Köln
,,Waage Kalk‘‘, Köln Kalk
,,Kunstsupermarkt‘‘, Stadsgalerij Heerlen, NL

2008
,,Ckrunnch‘‘, Carharrt Store, Köln
,,Mückenstich‘‘, Museum für verwandte Kunst, Köln
,,Raum 25 C‘‘, Köln
,,Urban Playground‘‘, Schule für Gestaltung, Ravensburg
,,1 year Glanzkinder Gallery‘‘, Glanzkinder Gallery, Köln
,,Container‘‘, Glanzkinder Gallery, Art Fair 21, Köln

2009
,,Passagen‘‘, Fassaden- Fensterinstallation, Büro zimmersieben, Köln
,,Group Soup‘‘, Word of Art Gallery, Kapstadt
,,Danke – es geht uns glänzend‘‘, Museum für verwandte Kunst, Köln
,,Mittwochsmaler & Friends‘‘, Clouth Werke, Köln
,,Graffitolog‘‘, Alte Feuerwache, Köln
,,V16‘‘, Altes Bauamt, Mönchengladbach
,,Danke – es geht uns glänzend‘‘, Alter Wasserturm, Weinheim
,,Rediscover‘‘, Galerie Slowboy, Düsseldorf

2010
,,Monster Lisa‘‘, Kunstverein Damen und Herren, Düsseldorf
,,Feines Tier‘‘, Hochbunker Ehrenfeld, Köln
,,Platine‘‘, Rundbogen Bahnhof-Ehrenfeld, Köln

2011
,,Mikro Makro Kosmos‘‘, Kunstverein Germersheim

2013
,,P-Shirts‘‘, Todd, Köln
,,CityLeaks Urban Art Festival”, Köln

2014
,,Street Art Cologne”, Buchveröffentlichung, Die Kunstagentin, Köln
,,ART BEEKN”, Arty Farty Galerie, Köln